.

Die Story & die Figuren

logoute

Der Gitarrist von «Utes Jukebox five», «Clapton», ist ständig klamm, weil sein Buchverlag zu wenig abwirft.

Als der Senior der Band, der siebzigjährige «Specki», von seinem Musikertagebuch erzählt, das er seit fünf Jahrzehnten führt und das prall gefüllt ist mit pfiffigen Episoden aus dem Musikerleben, hat die Bandleaderin Ute die Idee, dieses Tagebuch über Claptons Buchverlag zu publizieren, damit «Clapton»» rasch zu Geld zu kommt.

Mit einem Trick wollen die Bandmitglieder dafür sorgen, daß innerhalb weniger Wochen hunderte von Bestellungen eingehen, auch wenn niemand das Buch wirklich liest: Sie planen, in bayrischen Großstädten in alle Buchhandlungen zu gehen und das Buch unter einem erfundenen Namen zu bestellen, es aber natürlich nie abzuholen  – eine besonders ausgeklügelte Gaunerei, bei der letztlich die Buchhändler auf den Büchern sitzen bleiben. Selbst ««Clapton»» soll nicht erfahren, daß seine Freunde ihm aus der Klemme helfen, sie wollen ihm das erst später sagen, wenn der Clou gelaufen ist. Ironischerweise geben sie dem Buch auch noch den provozierenden Titel «Kein Schwein liest dies Buch..!». «Clapton» ist ahnungslos...

Ein positiver dramatischer Wendepunkt tritt jedoch ein, als ein Medienagent auf die Geschichte mit dem Tagebuch stößt und spontan anbietet, daraus einen Fernsehfilm zu produzieren, Vorschuß für «Clapton» inklusive.

Und der Geldsegen für den armen Verleger reißt nicht ab: Ein Bandmitglied erbt und kann dadurch seinem Freund auch sofort aus der Patsche helfen. Ist damit der geplante Schwindel mit dem Buchhandel also überflüssig?

Aber Freundschaft unter Musikern macht nicht bei der eigenen Band halt: Als eine befreundete Band bestohlen wird, kommt ein Heer an Spendern für neue Instrumente zusammen: Utes «Jukebox-Five», regionale Tanzlokalbesitzer und die Hörerinnen und Hörer des Lokalradios;

was in einem ergreifenden Benefiz-Konzert endet, in dem der Titelsong „wenn man Freunde hat“ wie ein Woodstock-Song auf alle überspringt.

Und bei allem scheint es, daß Fury, Utes schwerhöriger Hund, dessen Leidenschaft das Fische fangen in den Seen in und um Nürnberg ist, als Bandmaskottchen seine ...Pfote im Spiel hat...

   (Drehbuch etc. über das Kontaktformular bei DOWNLOADLINKS  anfordern).

Viel Livemusik, viele Evergreens und eine quicklebendige Dramaturgie. Zielgruppe: Ab 40 Jahren.

© by Hugh Lorenz (2019)

Als Buch ab Ende August 2019 im Handel erhältlich

ISBN 978-3-939604-25-9

Fotolia_221471287_XS

Da ist Ute - Fünfzigerin, die lebenslustige Bandleaderin. Top-Sängerin und … Single...

jaqueline

Fotolia_274251159_XShundfischt

Eigentlich doch nicht ganz Single: Denn es gibt ja Fury, den leider tauben Vierbeiner mit einem hundeunüblichen Hobby: Fischen..

Senior der Band ist «Specki», der  Bassist, Pensionär mit einem 200-seitigen Musikertagebuch mit Histörchen aus fünf Jahrzehnten Bühne. Und jeder Menge  Humor...

Fotolia_13220052_XSspeckibanane

Fotolia_189792971_XSdrummerondrumsnohead

Küken ist Emanuel, der Drummer, den alle nur «Tante Emma» nennen, weil ihm seine Tante das Studium finanziert - ein Theologiestudium, wie sie glaubt...

Malcom,der Keyboarder,  jobbt als Elektriker, mehr schlecht als recht. Als Sohn eines afroamerikanischen Soldaten hat er aber Musik im Blut!

Fotolia_266386461_XSkeyboardnigger

fenerklein

Das momentane Sorgenkind der Band ist «Clapton»: Top-Gitarrist, aber verzweifelt, weil sein Ein-Mann Verlag vor der Pleite steht

...und last but not least ist da Utes Schwester Susi, eine Radiomoderatorin mit Oldies im Blut!

Fotolia_67409144_XSmodertorin

top